Die Fördermitteln der KfW – jetzt weiterdenken!

Egal ob langjähriger oder angehender Wohnraumeigentümer – mit einer Immobilie stehen Sie vor vielen Herausforderungen. Dazu zählt auch der ständige Blick auf die Energieeffizienz einer Wohnung oder eines Hauses. In regelmäßigen Abständen fallen neue Anschaffungen oder Sanierungen an Fenstern, Heizanlagen oder der Hausdämmung an. Denken Sie jetzt weiter und nutzen Sie die vielfältigen Förderprogramme der KfW! Wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem energieeffizienten Wohnraum!

KfW-Förderung für Ihren Wohnraum

Die KfW – „Kreditanstalt für Wiederaufbau“ – ist eine bundeseigene Einrichtung, die mit ihrem breiten Förderungsangebot das energieeffiziente Wohnen vorantreiben soll. Sie unterstützt durch die Vergabe von zinsgünstigen Krediten und Zuschüssen neben dem Neubau, Umbau, Erwerb oder der Sanierung von Wohnraum auch energetische Einzelinvestitionen, die Modernisierung von Heizungsanlagen oder den Bau von Speicheranlagen für Solarthermie. Manche Programme der KfW-Förderung sind kombinierbar, andere wiederum nicht. Auch die Anforderungen an die jeweilige Immobilie oder Heizungsanlage können von Programm zu Programm variieren. Es lohnt sich also, einen Energieberater einzubeziehen. Dieser berät Sie nicht nur zu den einzelnen KfW-Darlehen, sondern übernimmt auch die ordnungsgemäße Beantragung sowie Bestätigung nach Durchführung der Maßnahme. Doch Achtung! Die Förderung der KfW beschränkt sich lediglich auf Immobilien, für die vor dem 1. Januar 1995 der Bauantrag oder die Bauanzeige gestellt wurde. Der Einbau einer neuen Heizungsanlage in Zusammenhang mit erneuerbaren Energien fördert die KfW nur, wenn die vorhandene Heizungsanlage vor dem 1. Januar 2009 installiert wurde. Ferienhäuser, Umschuldung bzw. Nachfinanzierung von Krediten sind von der Förderung grundsätzlich ausgeschlossen.

KfW-Förderung für eine moderne Heizung

Sie wollen Ihre Heizung sanieren oder auf erneuerbare Energien umsteigen? Profitieren Sie von den vielfältigen KfW-Programmen und stellen Sie jetzt Ihre Heizung auf erneuerbare Energien um! Die KfW-Förderung finanziert beispielsweise thermische Solaranlagen, Biomasseanlagen wie Pelletheizungen, den Einbau einer Wärmepumpe sowie kombinierte Heizungen mit bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit. Dazu bietet die KfW eine Kreditlaufzeit von bis zu 10 Jahren bei einem effektiven Jahreszins von 1,16 Prozent. Zum Thema Fotovoltaik stellt die KfW gleich mehrere günstige Kredite bereit. Einerseits unterstützt die KfW-Förderung den Bau oder die Erweiterung von Fotovoltaik-Anlagen, andererseits besteht die Möglichkeit, in ein stationäres Batteriespeichersystem zu investieren. In beiden Fällen greift die KfW-Förderung nur dann, wenn Teile des erzeugten Stroms in ein öffentliches Netz eingespeist werden. Über weitere technische Voraussetzungen und Anforderungen berät Sie gerne der Fachmann.

Weitere Förderung für Ihre Heizung

Ein Großteil der KfW-Förderung kann sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene beantragt werden. Dazu hält jedes Bundesland individuelle Förderprogramme bereit, um so auch regional Einfluss zu nehmen. Darüber hinaus existieren auch lokale Förder-Kredite, die beispielsweise den Einbau eines BHKWs oder einen hydraulischen Abgleich finanziell ermöglichen. Einen guten Überblick bietet dazu auch unsere Energieberatung. Hier finden Sie erste Informationen zu den verschiedenen Spar- und Fördermöglichkeiten.

Gerne beantworten unsere kompetenten Mitarbeiter von bad&heizung Ihre Fragen rund um das Thema KfW-Förderung. Sprechen Sie uns an!.

Linktipps:

KfW-Bankengruppe

Ihr Weg zu Bühlerzell

bad & heizung Bühlerzell GmbH
Karl-Hans-Bauer-Straße 18
74426 Bühlerzell

Telefon: 07974 / 97777
Telefax: 07974 / 97770
E-Mail Routenplaner