Wärmepumpen - mit Umweltenergie heizen

Als Alternative zu Öl und Gas hat sich im Neubaubereich in den letzten Jahren die Elektro-Wärmepumpe etabliert, die ein komplettes Wohngebäude beheizen und mit Warmwasser versorgen kann. Heizwärmepumpen nutzen dazu die kostenlosen Umweltwärmequellen wie Außenluft, Erdreich und Grundwasser. Weil deren Temperaturen jedoch relativ niedrig sind, wird zusätzliche Energie, sprich Strom, benötigt, um ein für Heizzwecke geeignetes Niveau von etwa 35 bis 55 Grad Celsius zu erreichen.

Hohe Effizienz nur bei fachgerechter Planung

Grundsätzlich gilt: Je höher dabei der Anteil der erneuerbaren Umweltenergien ist, desto günstiger wird das Heizen und desto niedriger fällt die Stromrechnung aus. Ausgedrückt wird die Wärmepumpen-Effizienz durch die Jahresarbeitszahl (JAZ). Eine hohe JAZ besagt, dass viel kostenlose Energie aus der Umwelt und wenig Antriebsenergie eingesetzt wird. Und je höher die JAZ, desto niedriger fällt die Stromkostenrechnung aus. Damit dies später im Praxisbetrieb auch gelingt, muss der Fachmann schon bei der Planung wesentlich genauer als bei Öl- und Gaskesseln auf die Randbedingungen des Heizsystems achten. Energetisch am kritischsten ist der Einsatz Wärmepumpensysteme in unsanierten Altbauten. Dort sollte man ihren Einbau entweder möglichst vermeiden oder sie als Hybrid-System, also in Kombination mit einem anderen Wärmeerzeuger, meist auf Öl- oder Gas-Basis, betreiben. Wir von bad&heizung helfen Ihnen bei der fachgerechten Auswahl und Planung des passenden Wärmepumpensystems –  inklusive der Erschließung der Wärmequelle.

Wärmepumpe ist nicht gleich Wärmepumpe

Heizwärmepumpen besitzen unterschiedliche Bezeichnungen, die sich nach der genutzten Wärmequelle und dem Wärmeträgerkreislauf richten. Die am weitesten verbreiteten Ausführungen sind Luft/Wasser- sowie Sole/Wasser-Wärmepumpen, die die Umgebungsluft bzw. die Erdwärme als regenerativen Energieanteil nutzen. An nur wenigen Stellen ist es möglich, Grundwasser in Verbindung mit einer genehmigungspflichtigen Wasser/Wasser-Wärmepumpe als Wärmequelle zu erschließen. Eine Besonderheit sind Warmwasser-Wärmepumpen, die meist die Luft aus dem Aufstellraum ausschließlich zur Beheizung des integrierten Warmwasserspeichers einsetzen.

Luft/Wasser-Wärmepumpen sind am beliebtesten

Mit einem Marktanteil von etwa 70 Prozent sind Luft/Wasser-Wärmepumpen am beliebtesten. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass sich die Wärmequelle Luft relativ einfach und kostengünstig erschließen lässt. Die Aufstellung der Geräte erfolgt entweder komplett im Keller oder Erdgeschoss sowie platzsparend im Freien; man spricht dann von Monoblock-Wärmepumpen. Alternativ gibt es die Splitbauweise, bei der die Wärmepumpe in ein Außen- und ein Innenmodul aufgeteilt ist. Vor allem in dicht besiedelten Wohngebieten ist darauf zu achten, dass im Freien aufgestellte Wärmepumpen(teile) keine störenden Schallemissionen verursachen.
Aufgrund der großen Außentemperaturschwankungen übers Jahr hinweg arbeiten Luft/Wasser-Wärmepumpen in der Regel weniger effizient als erdgekoppelte Systeme, die deshalb höhere Jahresarbeitszahlen erreichen können.

Erdwärmepumpen erreichen höhere Effizienz

Die Sole/Wasser-Wärmepumpe, auch Erdwärmepumpe genannt, nutzt das ganzjährig relativ konstante Temperaturniveau im Erdboden. Sie kann deshalb gerade auch während der kalten Jahreszeit vergleichsweise hohe Effizienzwerte erzielen. Um die Wärme zu gewinnen, müssen jedoch z. B. flächige Kollektoren unterhalb der Frostgrenze verlegt oder – bei geringem Platzangebot – senkrechte Erdsonden in die Tiefe gebohrt werden. Weil diese Art der Wärmequellen-Erschließung genehmigungspflichtig ist und mehrere Tausend Euro kostet, entscheiden sich nur 30 Prozent der Wärmepumpenkäufer für ein erdgekoppeltes System.

UNSERE TOP-MARKEN

Lernen Sie Antirutsch Pro kennen

Mehr

Ein neues Gefühl für Design, Komfort und Reinheit

Mehr

Armaturen für Ansprüche in jeder Höhe

Mehr

Glasduschen, Ablaufsysteme, Innenraumglas von HEILER

Mehr

Erleben Sie Duschvergnügen der Extraklasse

Mehr

"it!": zeitlos interpretierte Moderne

Mehr

Kompetenz in Heizung, Kühlung und frischer Luft.

Mehr

Komplette Badeinrichtungen der Extraklasse

Mehr

Internetgestützter Leckageschutz

Mehr

Luft-Wasser-Wärmepumpe

Mehr

Intelligente Pumpensysteme

Mehr

Heizung, industrielle Energiesysteme, Kühllösungen

Mehr

NEHMEN SIE KONTAKT AUF

Standort

Kontakt

Newsletter

Anmeldung

Facebook

folge uns

Google+

Google+

Unsere Kontaktdaten und Informationen

Ihr Weg zu bad&heizung Bühlerzell GmbH

  • bad&heizung Bühlerzell GmbH
  • Karl-Hans-Bauer-Str. 18
  • 74426 Bühlerzell
  • Telefon: 07974 - 97777

bad&heizung Handwerker aus Ellwangen, Bühlerzell und Umgebung.

Unser Fachhandwerker aus dem Bereich Sanitär, Heizung, Klima hilft ihnen schnell und professionell weiter. Erfahren Sie mehr über unseren SHK-Fachbetrieb, unsere Heizungsmonteure, Badspezialisten und Sanierungsprofis.

bad&heizung Bühlerzell GmbH

Notfall - bad&heizung Handwerker aus Ellwangen, Bühlerzell, Bühlertann, Rosenberg und Adelmannsfelden kontaktieren!

Bei einem Notfall im Haus, einem Wasserschaden, einer Wartung der Heizung oder einer ganzen Sanierung erreichen Sie unseren Handwerker und Kundenservice rund um die Uhr.

Unsere bad&heizung Fachhandwerker sind im Umkreis von Ellwangen, Bühlerzell, Bühlertann, Rosenberg und Adelmannsfelden aktiv.

bad&heizung Kundennotdienst