0791 - 95500

Telefon:

0791 - 95500

Notruf:

0791 9550 110 (24h erreichbar)

Öffnungszeiten:

Mo/Mi/Do/Fr.: 09:00 -18:00 Uhr

Di.: 09:00 – 12:00 Uhr

Sa.: 09:00 -14:00 Uhr 09:00 – 18:00 Uhr

Beispiele zum Energiesparen

Wirthwein, Crelingen

Projekt: BHKW

Energie sparen war das Ziel. Jetzt wurde ein Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen, das viele Vorteile bietet.

Wirthwein ist ein Kunststoff verarbeitendes Unternehmen und benötigt das ganze Jahr über viel Prozesswärme im Produktionsablauf. Diese Wärme wurde vorher mit Holzhackschnitzeln erzeugt. Jetzt deckt das Blockheizkraftwerk (BHKW) in den Sommermonaten den gesamten Bedarf an Prozesswärme, während in der kühleren Jahreszeit überschüssige Wärme vom BHKW ins Heizungsnetz eingespeist und zusätzliche Bedarfsspitzen durch die noch vorhandene Holzheizung unterstützt werden.
Der Spareffekt ist immens: Rund eine Million Kilowattstunden Strom pro Jahr müssen nicht mehr teuer eingekauft werden und es entfallen die Kosten für Holzhackschnitzel, was umgerechnet rund 150.000 Litern Heizöl entspricht. Hinzu kommt eine Vergütung für selbst verbrauchten und eingespeisten Strom, eine bessere Auslastung des Holzkessels, der im Sommer nicht mehr betrieben werden muss und die CO2-Einsparung von sage und schreibe 750.000 kg – das entspricht etwa dem CO2-Ausstoß einer voll besetzten Boeing 747 auf dem Flug von München nach New York. Unterm Strich amortisiert sich die Investition von rund 150.000 Euro nach beachtlichen vier bis fünf Jahren.

Vergleich mit: Ölkessel und elektrischer Energie von Netz
Leistung:

  • Blockheizkraftwerk
  • Wärmetechnik
  • Mess, Steuer- und Regeltechnik

Details:

  • Blockheizkraftwerk mit 140 kW elektrischer und 207 kW thermischer Leistung

Bewertung Kosten:

  • Invest:         150.000 EUR
  • Amortisation:     5 Jahre

Bewertung Nachhaltigkeit:

  • Eingesparte CO2-Menge: 750 Tonnen/Jahr (gegenüber Vergleichssystem)

Holopack, Sulzbach

Wärmerückgewinnung

Versorgung des Verpackungsbereichs in der Pharmahalle mit Außenluft, um die nötige Reinraumklasse zu erlangen.

Die Firma Holopack betreibt im Werk Sulzbach eine pharmazeutische Abfüllung. Aufgabe war es, den Verpackungsbereich in der Pharmahalle mit Außenluft zu versorgen, um so den Produktionsprozess zu unterstützen und zusammen mit den neuen Reinraumdecken- und wänden die nötige Reinraumklasse zu erlangen.

Die Lüftungsanlage wurde mit einer Wärmerückgewinnung (WRG) und einer Kältemaschine mit Wärmepumpenfunktion zum Heizen und Kühlen ausgestattet.

Vergleich mit: Beheizung über Elektro-Heizregister und WRG mit niedrigerem Wirkungsgrad

Leistung

  • Raumlufttechnik
  • Wärme- und Kältetechnik
  • Gebäudeautomation
  • Reinraumausbau

Details

  • Lüftungsgerät 30.000 m³/h mit WRG
  • Kältemaschine 230 kW mit Wärmepumpefunktion

Bewertung Kosten

  • Invest Mehrkosten: 3.100 EUR
  • Eingesparte Energiekosten: 3.700 EUR/Jahr
  • (Preisbasis: 2006, Preissteigerung 5 %, 5 Jahre)

Bewertung Nachhaltigkeit

  • Eingesparte CO2-Menge: 24,3 Tonnen/Jahr
  • (gegenüber Vergleichssystem)

Holopack, Untergrönningen

Prozessabwärme

Rückgewinnung der Abwärme aus den Autoklaven und den Kompressoren und Einspeisung in das Heizungsnetz.

Die Firma Holopack betreibt im Werk Untergröningen eine pharmazeutische Abfüllung. Aufgabe war es die Abwärme aus den Autoklaven und den Kompressoren zurückzugewinnen und in das Heizungsnetz einzuspeisen.

Die gewonnene Wärme wurde zur Beheizung einer Halle verwendet. Dies erfolgte über eine Lüftungsanlage.

Vergleich mit: Beheizung RLT über Elektro-Heizregister

Leistung

  • Raumlufttechnik
  • Wärmetechnik
  • Gebäudeautomation

Details

  • Lüftungsgerät 20.000 m³/h mit WRG
  • WRG Anlage Spitzenleistung > 200 kW

Bewertung Kosten

  • Invest Mehrkosten: 65.000 EUR
  • Eingesparte Energiekosten: 12.700 EUR/Jahr
  • (Preisbasis: 2006, Preissteigerung 5 %, 5 Jahre)

Bewertung Nachhaltigkeit

  • Eingesparte CO2-Menge:112,0 Tonnen/Jahr
  • (gegenüber Vergleichssystem)

Legrom, Schwäbisch Hall

Erdwärme und -kälte

Die Fertigungsmaschinen der Firma Legrom müssen gekühlt werden. Dies erfolgt in freier Kühlung über Erdwärmesonden.

Die Firma Legrom fertigt Spritzgussteile. Die Fertigungsmaschinen müssen gekühlt werden. Dies erfolgt in freier Kühlung über 16 Stk. Erdwärmesonden. Im Winter wird die Abwärme zur Beheizung der Gebäude benutzt. Eine Wärmepumpe erhöht das Temperaturniveau auf ein nutzbares Maß für die Fußbodenheizung und Betonkernaktivierung. Die Wärmepumpe kann zusätzlich als Kältemaschine zur Spitzenlastkühlung verwendet werden.

Vergleich mit: Ölheizung und Kompressionskälteanlage

Leistung

  • Wärme- und Kältetechnik
  • Sanitärtechnik
  • Gebäudeautomation

Details

  • 16 Stk. Erdwärmesonden
  • Wärmepumpe 100 kW
  • 2.000 m² Betonkernaktivierung

Bewertung Kosten
Invest Mehrkosten: 100.000 EUR
Förderung: 33.000 EUR
Eingesparte Energiekosten: 12.300 EUR/Jahr
(Preisbasis: 2007, Preissteigerung 5 %, 10 Jahre)

Bewertung Nachhaltigkeit
Eingesparte CO2-Menge: 57,8 Tonnen/Jahr
(gegenüber Vergleichssystem)
Ein Wohnhaus mit 2.000 l Heizölverbrauch verursacht
CO2 Emissionen von ca. 6,6 Tonnen/Jahr

Sonnenhof, Schwäbisch Hall

Abwärme aus Kälte

Umbauarbeiten der Kühlung des Serverraums, sodass anfallende Wärme zur Beheizung des Schwimmbades genutzt wird.

Der Sonnenhof Schwäbisch Hall ist eine soziale Einrichtung, die Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung unterstützt und fördert. Bei den Umbauarbeiten der Kühlung des Serverraums, wurde die Anlage so ausgelegt, dass die bei der Kühlung anfallende Wärme zur Beheizung des Schwimmbades genutzt werden kann.

Vergleich mit: Ölheizung

Leistung

  • Kältetechnik

Details

  • 13,5 kW Klimaschrank
  • Schwimmbadbeheizung über Abwärme Kältemaschine

Bewertung Kosten

  • Invest Mehrkosten: 15.000 EUR
  • Eingesparte Energiekosten: 3.500 EUR/Jahr
  • (Preisbasis: 2007, Preissteigerung 5 %, 4 Jahre)

Bewertung Nachhaltigkeit

  • eingesparte CO2-Menge: 14 Tonnen/Jahr
  • (gegenüber Vergleichssystem)

Bott, Gaildorf

Wärme aus Abgas

Konzept zur Wärmerückgewinnung für die Pulverbeschichtungsanlage, sowie Wärmenutzung aus dem Abgas der Heizkessel.

Die Firma Bott ist Hersteller von Fahrzeugeinrichtungen, Betriebseinrichtungen und Arbeitsplatzsystemen. Für den Standort Unterrot wurde ein Konzept zur Wärmerückgewinnung für die bestehende Pulverbeschichtungsanlage erstellt, hierbei soll der Abluft Wärme entzogen werden, um damit die Zuluft zu erwärmen. Weiter soll aus dem Abgas der Heizkessel Wärme genutzt, sowie die Abwärme der gesamten Pulveranlage über eine Wärmepumpe zurückgewonnen werden.

Vergleich mit: Erdgasheizung

Leistung

  • Konzepterstellung mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Details

  • Wärmerückgewinnung Luftbehandlung 100 kW
  • Wärmerückgewinnung Abgas 50 kW
  • Wärmepumpe 100 kW

Bewertung Kosten

  • Invest Mehrkosten: 150.000 EUR
  • Eingesparte Energiekosten: 39.000 EUR/Jahr
  • (Preisbasis: 2007, Preissteigerung 5 %, 4 Jahre)

Bewertung Nachhaltigkeit

  • Eingesparte CO2-Menge: 116 Tonnen/Jahr
  • (gegenüber Vergleichssystem)

Bott, Gaildorf

Kompressoren

Im Werk 4 am Standort Unterrot wird die Abwärme der Kompressoren zur Heizung der Produktionshalle genutzt

Die Firma Bott ist Hersteller von Fahrzeugeinrichtungen, Betriebseinrichtungen und
Arbeitsplatzsystemen. Im Werk 4 am Standort Unterrot wird die Abwärme der Kompressoren zur Heizung der Produktionshalle genutzt.

Vergleich mit: Erdgasheizung

Leistung

  • Raumlufttechnik
  • Druckluft

Details

  • 2 Stk Druckluftkompressoren a 55 kW

Bewertung Kosten

  • Invest Mehrkosten: 21.000 EUR
  • Eingesparte Energiekosten: 6.700 EUR/Jahr
  • (Preisbasis: 2007, Preissteigerung 5 %,
  • 3 Jahre)

Bewertung Nachhaltigkeit

  • Eingesparte CO2-Menge: 26 Tonnen/Jahr
  • (gegenüber Vergleichssystem)

Sparkasse, Schwäbisch Hall

Erdwärmetauscher

Die für die Klimatisierung benötigte Außenluft wird über einen Luft-Erdwärmetauscher geführt.

Im modernen Dienstleistungszentrum der Kreissparkasse Schwäbisch Hall/Crailsheim werden Kunden betreut und interne Tätigkeiten koordiniert.

Die für die Klimatisierung benötigte Außenluft wird über einen Luft-Erdwärmetauscher geführt. Somit wird im Winter eine Vorerwärmung der Luft, bzw. eine Abkühlung im Sommer erreicht.

Vergleich mit: Lüftungsanlage ohne Erdwärmetauscher

Leistung

  • Wärme- und Kältetechnik
  • Sanitärtechnik
  • Raumlufttechnik

Details

  • Fernwärmeübergabestation mit 300 kW
  • Kältemaschine mit 290 kW
  • 4 Lüftungsgeräte mit insg. 25.000 m³/h

Bewertung Kosten

  • Invest Mehrkosten: 10.000 EUR
  • Eingesparte Energiekosten 1.500 EUR/Jahr
  • (Preisbasis: 2007, Preissteigerung 5 %, 8 Jahre)

Bewertung Nachhaltigkeit

  • Eingesparte CO2-Menge: 14 Tonnen/Jahr, (gegenüber Vergleichssystem)

Elektror, Ostfildern

Absorptionskälte

Kühlung des Gebäudes z.T. über eine Absorptions-Kältemaschine. Die benötigte Wärme kommt vom Biomassekraftwerk.

Die Firma Elektror produziert Ventilatoren und Verdichter für verschiedenste lufttechnische Anwendungen. Im Stammhaus in Ostfildern sind neben der Geschäftsleitung noch die Bereiche Vertrieb, Technik, Forschung & Entwicklung, Einkauf und Verwaltung angesiedelt.

Die Kühlung des Gebäudes erfolgt z.T. über eine Absorptions-Kältemaschine, die die benötigte Wärme vom nahe gelegenen Biomassekraftwerk im Scharnhäuser Park bezieht.

Vergleich mit: Kompressions-Kältemaschine

Leistung

  • Kältetechnik
  • Heizung
  • Raumlufttechnik

Details

  • 100 kW Absorptions-Kältemaschine
  • 75 kW Kompressions-Kältemaschine
  • 87 Stk. Energiepfähle a 6,5 m
  • 220 kW Heizleistung über Nahwärmenetz des Biomassekraftwerks Scharnhäuser Park
  • Lüftungsanlage mit 25.000m³/h

Bewertung Kosten

  • Invest Mehrkosten: 40.000 EUR
  • Eingesparte Energiekosten: 3.700 EUR/Jahr
  • (Preisbasis: 2007, Preissteigerung 5 %, 9 Jahre)

Bewertung Nachhaltigkeit

  • Eingesparte CO2-Menge: 145 Tonnen/Jahr
  • (gegenüber Vergleichssystem)

Cookies für mehr Komfort

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website erforderlich sind. Der Klick auf „Komfort“ ist notwendig, damit alle Bereiche der Website optimal dargestellt werden und die Servicemodule funktionieren. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.